Certqua Siegel AZWV klein 4c

Geprüfte/r Business Consultant (FSGU)

  • 688 Unterrichtseinheiten
  • 16 Studienbriefe inkl. Video
  • 1 Abschlussprüfung
  • Staatlich zugelassenener Abschluss

Die Lehrgangskosten können bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen von der Agentur für Arbeit, den Jobcentern und den Rentenversicherungsträgern durch einen Bildungsgutschein übernommen werden. 

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

betriebswirt

Darum Geprüfte/r Business Consultant (FSGU) werden!

Der Beruf des Business Consultant setzt in der Regel eine Spezialisierung in einer Branche bzw. zumindest in einem Teilgebiet unterschiedlicher Branchen voraus. Dieser Lehrgang befähigt sie dazu, aufbauend auf ihren bisherigen Kenntnissen ihren Blick sozusagen aus der „Vogelperspektive“ auf die Probleme eines Betriebes zu richten und diese in ihren Auswirkungen zu beurteilen. Beratervorschläge setzen Erfahrungen voraus. Verschiedene Werkzeuge in diesem Lehrgang unterstützen sie dabei, ihr Know How weiter zu entwickeln und die Aufgabenstellungen, die sie im Berufsalltag zu erwarten haben, zunächst aus der Sicht des Beobachters zu sehen und zu einem späteren Zeitpunkt Ratschläge erteilen zu können. Analysefähigkeiten, die sogenannten Softskills, rhetorische Begabung und Dokumentationsfertigkeiten sind unabdingbare Fähigkeiten, die neben der fachlichen Kompetenz den Berufserfolg garantieren. Eine schnelle Auffassungsgabe erleichtert den beruflichen Aufstieg.

Wifa Campus - Digitalisierung 4.0

wifa-campus-logo

Weitere Informationen erhalten Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

oder gerne auch direkt anrufen unter der

089 / 1250178 99


eins
eins
eins

Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit dem Hinweisgeberschutzgesetz

Verantwortliche Stelle:

Kölner Wirtschaftsfachschule für theoretische und angewandte Betriebswirtschaft - Wifa-Gruppe – GmbH
Koblenzer Straße 121-123
53177 Bonn

Datenschutzbeauftragter:

datenschutz@wifa.de

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung:

Die Wifa Gruppe - Kölner Wirtschaftsfachschule verarbeitet personenbezogene Daten im Zusammenhang mit dem Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG), um Hinweise auf Rechtsverstöße im Unternehmen entgegenzunehmen und zu bearbeiten.

Empfänger der Daten:

Die Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt und nur an Mitarbeiter der Kölner Wirtschaftsfachschule weitergegeben, die zur Bearbeitung des Hinweises erforderlich sind. In Ausnahmefällen kann eine Weitergabe an Behörden oder Gerichte erfolgen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Speicherdauer:

Die Daten werden drei Jahre nach Abschluss des Verfahrens gelöscht (§ 11 Abs. 5 HinSchG).

Betroffenenrechte:

Sie haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten.

Beschwerderecht:

Sie haben das Recht, sich bei der Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.

Hinweispflicht:

Sie sind nicht verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten anzugeben. Allerdings kann Hinweisen ohne jede Möglichkeit zur Kontaktaufnahme nicht immer vollumfänglich nachgegangen werden.